Schlagwort Archiv: Deggendorf

Drunter & Drüber – G’spuit, g’sunga und g’lesn

Drunter & Drüber aus Moos steht für kurzweilige Abende, wo g’spuit, g’sunga und g’lesn wird. Bekannt von Niederbayern bis in die Wachau!

Drunter & Drüber nach der Maiandacht in Zueding bei Lalling

Drunter & Drüber nach der Maiandacht in Zueding bei Lalling

(mehr …)

Bund Naturschutz stellt sich gegen die Bürger

Bund Naturschutz stellt sich gegen den Ausbau der A3

Bund Naturschutz stellt sich gegen den Ausbau der A3

Der Bund Naturschutz hat bei seiner Jahreshauptversammlung sich gegen den Ausbau der A3 gestellt:

Artikel in der Deggendorfer Zeitung vom 07. Oktober 2016 oder im Donau Anzeiger vom 07. Oktober 2016

Hier meine Meinung dazu, die ich als Leserbrief an die beiden Redaktionen der Deggendorfer Zeitung und des Donau Anzeigers geschickt habe:

Die Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe des Bund Naturschutz hat mal wieder gezeigt, dass man sich sehr wenig für die Belange der Bürger in unserer Heimatstadt Deggendorf interessiert. Seit Jahrzehnten klagen die Deggendorfer Stadtteile Seebach, Deggenau, Fischerdorf, Natternberg und Natternberg-Siedlung, an denen die A3 vorbeiläuft, über eine sehr hohe Lärmbelastung durch den großen Verkehr auf einer der wichtigsten Verkehrsverbindungen von Südosteuropa nach Mitteleuropa. Vereint haben die politischen Kräfte der CSU für eine Aufnahme der A3 in den Bundesverkehrswegeplan gekämpft und damit eine Entlastung für die Bürger in der Zukunft erreicht.

Wenn man nun die Äußerungen von Herrn Kestel auf der Jahreshauptversammlung liest, dann ist das für jeden Seebacher, Deggenauer, Fischerdorfer und Natternberger eine schallende Ohrfeige. Wenn man sich den Verkehr zwischen Hengersberg und Deggendorf auf der A3 ansieht, dann merkt man sehr schnell, dass sich in den letzten zwanzig Jahren der Schwerlastverkehr um ein Vielfaches vermehrt hat und die Anzahl der Unfälle auch stark zugenommen haben. Daher ist für mich der Ausbau der A3 sehr wichtig.

Um, wie von Herrn Kestel gefordert, den Transitverkehr auf die Schiene zu verlagern, würde ich mich interessieren wie das auf der Bahnstrecke Passau-Plattling von statten gehen soll? Die Bahnstrecke ist zwar zweispurig. Aber um das Mehr an Verkehr meistern zu können, müsste man die Strecke auch weiter ausbauen. Gibt es da vom Bund Naturschutz keine Einwände?

Lieber Bund Naturschutz, bitte nehmt auch mal die Bürger ernst und setzt euch auch für sie ein!

 

2015 – Ein Rückblick auf ein Jahr voller Ereignisse!

Das Jahr 2015 nicht sich dem Ende und ich will ein wenig zurückblicken in ein Jahr voller Ereignisse!

Natürlich ist in der Welt viel passiert! Charlie Hebdo, Flüchtlinge, Anschläge von Paris, Griechenland, Ukraine, …!

Ich will mich aber bei meinem Rückblick auf Dinge konzentrieren, die meine Heimatstadt Deggendorf oder mich persönlich betreffen.

(mehr …)

Hochwasserkatastrophe 2013 – Zwei Jahre danach

Auch vor der Hochwasserkatastrophe 2013 wurde Deggendorf von Hochwassern heimgesucht. Vor über 60 Jahren brach der Bogenbachdamm und Schaching wurde überflutet. Aber diesmal brachten Donau und Isar soviel Wasser mit, dass nach dem Bruch des Isardammes Fischerdorf, Natternberg-Siedlung und Teile von Natternberg untergingen.

Hochwasserkatastrophe 2013 - Fischerdorf

Hochwasserkatastrophe 2013 – Fischerdorf

(mehr …)

Deggendorfer Knödl – Eine Sage aus Niederbayern

Die Sage vom Deggendorfer Knödl kennt jedes Kind aus Deggendorf. Sie erzählt wie eine Bürgerin ihre Heimatstadt Deggendorf mit einem Knödlwurf vor der Erstürmung durch die Hussiten gerettet hat.

Hier die Version wie ich sie gehört habe:

In der Zeit der Hussitenkriege zogen die Hussiten vor die Stadt Deggendorf und belagerten die Stadt mehrere Wochen. Die Stadtmauer wurde von den Deggendorfer Bürgern tapfer verteidigt. Aber eines Tages kurz vor dem Mittagessen erklommen die Hussiten, unbemerkt von den Deggendorfern, die Stadtmauer. Eine Bürgerin von Deggendorf, welche gerade die Truppen auf der Stadtmauer mit Essen versorgen wollte, bemerkte die Hussiten. Da sie nur eine Schüssel voll Knödl zur Hand hatte, griff sie sich einen Knödl und bewarf damit die Hussiten. Die Hussiten brachen daraufhin den Angriff ab. Da die Deggendorfer nach vielen Wochen der Belagerung immer noch soviel Vorräte hatten, dass sie damit die Hussiten bewerfen konnten, wurde sogar die Belagerung der Stadt Deggendorf abgebrochen. Somit war Deggendorf vor der Gefahr der Hussiten gerettet.

(mehr …)

Freiwillige Feuerwehr Deggendorf – 150 Jahre Helden

Die Freiwillige Feuerwehr Deggendorf wird im Jahr 2015 150 Jahre alt. Ein großer Anlass zum Feiern. Mit der Feuerwehr verbindet mich nicht nur meine Mitgliedschaft sondern auch, dass mein Namenspatron, der Heilige Florian von Lorch, auch Patron der Feuerwehr und Bierbrauer ist.

Freiwillige Feuerwehr Deggendorf - Übung am Stadtplatz

Freiwillige Feuerwehr Deggendorf – Übung am Stadtplatz

Die Freiwillige Feuerwehr Deggendorf ist zusammen mit den Stadtteilfeuerwehren Greising, Mietraching, Nattenberg/Rettenbach, Fischerdorf, Deggenau, Seebach und Eichberg ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft in Deggendorf.

(mehr …)

Bürgerentscheid „36 Meter oder 22 Meter?“

In Deggendorf dreht sich momentan alles um die Frage „36 Meter oder 22 Meter?“. Dahinter steckt sich die Frage ob ein Haus in einem neu zu entwickelnden Stadtviertel maximal 36 Meter hoch sein darf oder ob die Wandhöhe des Hauses auf 22 Meter begrenzt werden soll. Über diese Frage können die Deggendorfer Bürger am 22. März in einem Bürgerentscheid entscheiden

Fotomontage zum Hochschulviertel

Fotomontage zum Hochschulviertel
(Quelle: http://www.ja-zum-hochschulviertel.de)

(mehr …)

EDV-Schule Plattling – Niederbayerns IT-Zentrum

Die EDV-Schule Plattling ist seit knapp 30 Jahren für viele Unternehmen in Niederbayern eine sehr gefragte Anlaufstelle, wenn es um hochqualifizierte Mitarbeiter im IT-Bereich geht. Heute war wieder Tag der offenen Tür an der EDV-Schule. Halt! Eigentlich heißt es ja EDV-Schulen. Besser gesagt EDV-Schulen des Landkreises Deggendorf. Im Haus an der Georg-Eckl-Straße in Plattling sind zwei Schulen untergebracht. Zum einen die Berufsfachschule für IT-Berufe, wo man eine dreijährige Ausbildung zur Informatikkauffrau bzw. zum Informatikkaufmann oder Fachinformatikerin bzw. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung machen kann, und zum anderen die Fachschule für Datenverarbeitung, wo man eine zweijährige Weiterbildung zum staatlich geprüften Wirtschaftsinformatiker machen kann. (mehr …)

Deggendorfer Hilfseinheiten – Ein starkes Team für Deggendorf

Im Jahr 2013 ist allen Deggendorfern wieder bewusst geworden was die Deggendorfer Hilfseinheiten für das Gemeinwohl in der Stadt Deggendorf und dem Landkreis Deggendorf leisten. Während der Flutkatastrophe haben Feuerwehr, Rotes Kreuz, Malteser und THW zusammen mit den vielen Hilfseinheiten aus Bayern, der Bundespolizei und der Bundeswehr Tag und Nacht gearbeitet um den Menschen in den Überschwemmungsgebieten zu helfen.

(mehr …)

Comenius-Gymnasium Deggendorf

Das Comenius-Gymnasium Deggendorf hat eine lange Tradition in der Deggendorfer Schullandschaft. Von September 1985 bis Juli 1994 war ich selber Teil der dortigen Schulfamilie

Comenius-Gymnasium Deggendorf

Schön war es schon die Zeit am Jahn-Hügel. Wir waren, glaube ich, mit 3 Klassen der kleinste Jahrgang im Comenius-Gymnasium Deggendorf seit langem. Hatte wirklich Glück damals, da meine Schwester schon auf der Schule war, durfte ich auch dorthin gehen, obwohl die Zahl der Bewerber so groß war. (mehr …)